Welt für Rechtsreferendare Protokolle, Aktenvorträge und Rechtsprechung für Rechtsreferendare Stationsangebote, Nebenjobs und Veranstaltungen für Rechtsreferendare RefNews Blog mit Neuigkeiten für Rechtsreferendare
Skripte, Kommentare und Vorauflagen für Rechtsreferendare Unterhaltsbeihilfe, Wartezeiten, Durchfallquoten im juristischen Vorbereitungsdienst Examenskommentare für das 2. Staatsexamen mieten


Antwort schreiben 
Verwaltungsstation
15.08.2017, 09:22
Beitrag #1
Verwaltungsstation
Hey,

ich bin gerade in der Verw.-Station in einer Gemeindeverwaltung und habe nichts zu tun. Ich muss jeden Tag hier antanzen und 8 Stunden lang die Zeit totschlagen. Ist das normal?

Oder muss ich mich um Arbeit bemühen? Soll ich zu den Leuten hingehen und fragen ob jemand Arbeit für mich hat? Ich habe hier weder einen Ausbilder noch eine Ansprechperson, außer die Dame, die sich um Personal kümmert.. aber Arbeit hat sie für mich auch nicht...

Ich fühle mich hier überflüssig. Ich komme hierher und mache den ganzen Tag lang nichts, außer die Leute nett begrüßen und AG vor- und nachbereiten.
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
15.08.2017, 10:45
Beitrag #2
RE: Verwaltungsstation
Bei mir war es genauso. Ich bin irgendwann einfach ins Bauamt gegangen und habe mich dort vorgestellt. Die hatten dann die ein oder andere Frage, die sie mir zur Bearbeitung gegeben haben. Den Rest der Zeit habe ich dazu genutzt, die Klausuren eines kommerziellen Reps zu schreiben. War durchaus sinnvoller als die Referendare, die in ihren VerwStationen "geknechtet" wurden![/align]
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
17.08.2017, 22:01
Beitrag #3
RE: Verwaltungsstation
ist zwar kacke, aber nutz die Zeit zum lernen für das Examen. Das kommt schneller als gedacht und sinnvoll werden die Aufgaben, um die du betteln kannst, wohl kaum sein.
Da lohnt es sich wirklich mehr, richtig zu lernen. Es sei denn du siehst deine berufliche Perspektive in einer solchen Verwaltung...
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Antwort schreiben